Lesesommer 2016 "Vorhang auf" für den Lesesommer 2016 im Schulmuseum Steinhorst!

Zahlreiche Kulturveranstaltungen für Erwachsene und Kinder erwarten die Besucher zwischen dem 18. Juni und dem 6. August im Schulmuseum Steinhorst. Das Programm gibt Ihnen detaillierte Informationen über den facettenreichen kulturellen Cocktail, den wir für Sie vorbereitet haben und der für jeden Geschmack etwas bietet. Und für alle, die nicht so genau wissen, wo Steinhorst liegt, haben wir zur Orientierung eine Anfahrtsskizze vorbereitet (» Anfahrtskizze öffnen» Anfahrtskizze öffnen). In diesem Zusammenhang gleich eine Bitte: Fahren Sie mit Ihrem Fahrzeug nicht auf den Innenhof des Museums, sondern parken Sie es möglichst auf dem eigens ausgeschilderten Parkplatz.

Alle Lesesommerveranstaltungen - mit Ausnahme des Benefizabends - können Sie auch in diesem Jahr wieder ganz spontan, ohne jede Voranmeldung besuchen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich für eine Reihe von Veranstaltungen vorab Sitzplätze zu buchen. Dafür steht den Besucherinnen und Besuchern ein spezielles Buchungsprogramm im Internet zur Verfügung.

Ihre Buchungswünsche können Sie hier online eintragen.
» zur Online-Anmeldung (neues Fenster)

Für Lesesommerbesucher, die über keinen Internetzugang verfügen, ist unter der Rufnummer 05371 82418 ein Anrufbeantworter geschaltet. Sprechen Sie bitte Ihre Reservierungswünsche auf Band. Nennen Sie dabei Ihren Namen, die Veranstaltung, die Sie besuchen möchten, sowie die Anzahl der gewünschten Plätze. Vergessen Sie nicht, eine Telefonnummer zu hinterlassen, unter der man Sie ggf. zurückrufen kann.

Allerdings: Bitte geben Sie unverzüglich Bescheid, wenn Sie kurzfristig verhindert sind und die von Ihnen reservierten Plätze nicht mehr benötigen, damit wir diese dann gleich neu vergeben können. Und: Ihre Reservierungswünsche können wir nur bis maximal zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn garantieren; wer später kommt, muss damit rechnen, dass „seine“ Plätze inzwischen anderweitig vergeben worden sind.

Die Veranstaltungen mit allen Sinnen genießen: Die Flasche Bier, das Glas Wein, Prosecco oder Saft vor oder nach der Veranstaltung oder in der Pause beim gemütlichen Plausch mit Freunden und Bekannten gehört schon lange zur Tradition im Lesesommer. Übrigens: In diesem Jahr präsentiert das Schulmuseum während des Lesesommers die Sonderausstellung „Froh erfülle deine Pflicht! Stickunterricht in der Mädchenerziehung im Wandel der Zeit“. Lesesommer-Gäste haben nicht nur zu den regulären Öffnungszeiten des Museums, sondern auch vor den Abendveranstaltungen und in der Veranstaltungspause Gelegenheit, sich diese Ausstellung anzuschauen.

Eine Besonderheit des Lesesommers wird auch 2016 beibehalten: Um wirklich allen Interessierten den Besuch der Veranstaltungen zu ermöglichen und um den Verwaltungsaufwand gering zu halten, wird erneut generell auf die Erhebung von Eintrittsgeldern verzichtet. Stattdessen steht bei jeder Veranstaltung - wie gewohnt - unser großes Lesesommer-Sparschwein für Spenden bereit. Die Organisatoren vertrauen auch im dreiundzwanzigsten Lesesommer-Jahr erneut fest darauf, dass Sie als Besucher diese unkomplizierte Regelung honorieren und das Sparschwein mit einer angemessenen Spende „füttern“. Denn nur dann ist sichergestellt, dass es im nächsten Jahr wieder heißen kann: „Vorhang auf für den Lesesommer 2017“.

Diesem Zweck dient auch die traditionelle Benefizveranstaltung, die in diesem Jahr am 6. August stattfindet. Im Mittelpunkt des Programms steht die noch heute sehr bekannte Sängerin Alexandra, die in den wilden 1960er Jahren auf dem Höhepunkt ihres Ruhms war und dann leider schon mit 27 Jahren verstarb. Barbara Kratz, stets gern gesehene und gehörte Künstlerin im Lesesommer, lässt sie in ihrem neuen Programm „Alexandra – das Comeback“ wieder auf der Bühne stehen. Und im Anschluss erwartet die Besucher ein exquisites Buffet.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, so unterstützen auch in diesem Jahr dankenswerterweise wieder zahlreiche Privatpersonen, Firmen und Institutionen in unterschiedlicher Form die Vorbereitung und Durchführung des Lesesommers. Genannt seien an dieser Stelle der Landkreis Gifhorn, die Samtgemeinde Hankensbüttel sowie die Gemeinde Steinhorst. Unter den Sponsoren ist auch in diesem Jahr wieder ganz herzlich der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg zu danken, die den Lesesommer seit Anbeginn tatkräftig fördert. Weiterer Dank gebührt der Privatbrauerei Wittingen, dem Gästehaus HankenHof in Zahrenholz und dem Ingenieurbüro für Datentechnik Dieter Preiß . Sie alle fördern den Lesesommer nunmehr bereits seit einer Reihe von Jahren nachhaltig.

Kommunale Termine